Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,
liebe Freunde des Neuhäuser Schützenvereins,

seit nunmehr gut 14 Monaten liegt unser Vereinsleben am Boden und es sind kaum Termine (abgesehen von online-Sitzungen) gelaufen und ein Ende ist leider noch nicht in Sicht. Das Leben eines jeden hat sich grundlegend verändert; sei es im beruflichen oder im privaten Bereich. Wir hoffen, dass wir in absehbarer Zeit wieder ein Stück Normalität in unsere Leben bekommen. Bis es so weit ist, vergeht aber noch eine Weile.

Da wir weiter ein hohes Infektionsgeschehen im Kreis und in ganz Deutschland haben ist es nicht wirklich verwunderlich, dass sich der geschäftsführende Bataillonsvorstand gemeinsam mit den Hauptleuten darauf verständigt hat, bereits jetzt schon unser geliebtes Volks- und Heimatfest – unser schönes Schützenfest – endgültig abzusagen.

Es schmerzt in der Seele, dass wir zum zweiten Mal in Folge unser Fest nicht wie gewohnt feiern können. Die derzeit hohe Ansteckungsrate und die bisher geringe Impfquote lassen keinen anderen Handlungsspielraum. Neben unserem Fest, sind auch bereits viele weitere Festivitäten abgesagt und werden auch noch gecancelt. Der Bund hat auch schon reagiert und sämtliche Bundesveranstaltungen in 2021 gestrichen. Inwieweit weitere Veranstaltungen, insbesondere die Hauptversammlung des Bataillons, im Laufe des Jahres 2021 durchgeführt werden können, steht noch nicht fest.
Es ist uns eine Freude, dass der Hofstaat geschlossen seine Hofstaatzeit verlängert und erneut sich ein Jahr geduldet, den Höhepunkt der Regentschaft mit uns allen zu feiern.

Derzeit laufen Planungen, an den Festtagen im Juni wenigstens kleinere Termine durchzuführen. Geplant ist zurzeit, dass wir die Jubiläumsorden 2020 und 2021 für langjährige Mitglieder in kleineren Gruppen an dem Samstag in feierlichen Rahmen verleihen und evtl. ein Wortgottesdienst am Sonntag am Brunnentheater feiern. Ob dies so stattfinden kann, wie wir es planen, entscheidet sich erst kurz vorher. Jedoch treffen wir alle Vorbereitungen, damit für den Fall, dass es durchgeführt werden kann, auch alles so stattfinden kann.

Die Beflaggung im Ort und unserer Häuser erfolgt auch in diesem Jahr. Zeigt mit uns allen Flagge. Mehr ist derzeit zu unser aller Bedauern nicht drin.
Wir bitten euch alle, haltet durch, bleibt gesund und freut euch darauf, bald wieder ausgelassen in geselligen Runden das Vereinsleben wieder zum Leben zu erwecken.

Euer Bataillonsvorstand mit den Hauptleuten